Shiatsu nimmt unter den komplementären Therapieformen…

einen einzigartigen Platz ein. Obwohl es möglicherweise zu den ältesten Heilverfahren auf diesem Planeten gehört und als Teil der lebendigen Volksmedizin-Tradition im Fernen Osten weiterhin gedeiht, hat es sich erst in jüngster Zeit einen Namen gemacht und zur eigenständigen Therapieform entwickelt.

Shiatsu bezeichnet in der Tat eine große Bandbreite…

unterschiedlicher Behandlungsarten und -situationen. Man kann sich vollständig bekleidet auf einem Futon oder nackt in einem kalifornischen Kurort mit Shiatsu behandeln lassen. Oder dabei mit zehn anderen Patienten in einer japanischen Klinik liegen oder bei einer Gesundheitsmesse im Westen auf einem Stuhl sitzen. Die Behandlung kann in Form von hartem, kräftigem Druck mit Handgriffen oder als sanfterer, schwächerer Druck mit Dehnung der Gliedmaßen erfolgen oder durch Handauflegen. Eine Shiatsu- Schule arbeitet sogar gänzlich ohne Körperkontakt.

Obwohl Shiatsu häufig als Abkömmling der Akupunktur…

gesehen wird, ist es wahrscheinlicher, dass es sogar dieser altehrwürdigen Therapieform voranging. Und da Berühren eine ganz instinktive Form des Heilens ist, können wir davon ausgehen, dass die Punkte und Meridiane schon lange gerieben und gedrückt wurden, bevor sie mit den Steinnadeln stimuliert wurden, welche man an neolithischen Ausgrabungsstätten gefunden hat und die bis 8000 Jahre vor unserer Zeitrechnung zurückdatieren. Einige Shiatsu-Varianten arbeiten hauptsächlich mit den Meridianen und nicht mit den Punkten. Diese Methode geht zurück auf die Frühgeschichte der chinesischen Medizin in einem Buch, das in einem Grab aus der Zeit der Han-Dynastie (206 v. Chr./220 n. Chr.) in Hunan gefunden wurde, sind nur Meridiane und keine Punkte erwähnt.

Japan mit seiner engen Beziehung zur chinesischen Kultur…

übernahm die chinesische Akupunktur und Massage im 6 Jahrhundert unserer Zeitrechnung ohne größere Abweichungen von der Tradition. Charakteristisch für die chinesische Kultur auf dem Höhepunkt ihrer Blütezeit ist ein unaufhaltsames Strömen der Kreativität; typisch für die japanische ist die meisterliche Detailgenauigkeit. Die Japaner verfeinerten die Kraft des chinesischen Schaffens und verfolgten die Techniken weiter bis zur größten Detailtreue der Form. So kam es beispielweise zur Entwicklung einer Art Druckmassage des Abdomens namens Ampuku. Wer Ampuku anwenden wollte, benötigte eine Ausbildung von bis zu zwölf Jahren, um zu lernen, wie man ausschließlich über den Bauchraum (jap. Hara) diagnostiziert und behandelt. Diese Fähigkeit des Reduzierens, Analysierens und Verfeinerns ist so typisch für die japanische Herangehensweise wie die breitgefächerte Kreativität für die chinesische.

Wie bereits erwähnt, nimmt das Hara oder Abdomen einen besonderen,…

einzigartigen Platz in der Theorie des Shiatsu ein, nicht nur als wichtiger Bereich für die Diagnose und die Behandlung, sondern auch als kraftvolles Energiezentrum, das jeder Shiatsu-Behandler entwickeln sollte. Das Hara ist bekannt als das Meer des Ki, und jede Aktivität, die aus dem Hara heraus erfolgt, ist erfüllt von von einer lebendigen Kombination aus Energie, Entspannung und Konzentration. Um Shiatsu zu erlernen, ist es unerläßlich, ein Gefühl für das Hara zu entwickeln. Die Konzepte von Hara und Ki sind so im japanischen Denken verwurzelt, dass sie sogar Eingang in die Alltagssprache gefunden haben. (z.B: byo ki – krank ; gutes Hara – er/sie ist integer) So ist es nicht verwunderlich das Shiatsu bis in die Volksmedizin vordrang und daraus neue Energie schöpfte. Allerdings kam es zu Anfang des 20. Jahrhunderts auch zu einer Verwässerung und somit gründeten die seriösen paramedizinischen Praktizierenden 1925 die Shiatsu TherapisA Association, um sich von den `Haarwäschern`, welche Entspannungsmassagen gaben, abzugrenzen. Seither ist Shiatsu oder Fingerdruck der offizielle Namen für Heilmassagen in Japan.

Tokujiro Namikoshi, der 1925 die Klinik für Drucktherapie gründete,…

war bestrebt, den Shiatsu-Techniken einen westlichen Rahmen zu geben. Da seine Schule die einzig offiziell, lizenzierte Schule war und ist, wird in Japan die Namikoshi-Methode am häufigsten erlernt. Namikoshi-Therapeuten bevorzugen bei Behandlungen einen westlich-wissenschaftlichen Ansatz gegenüber der klassischen Theorie. Das nächste Kapitel der Shiatsu-Geschichte begann mit der Arbeit von Shizuto Masunaga, eines Professors für Psychologie an der Universität von Tokyo. Er war sehr an der traditionellen östlichen Medizin interessiert und widmete einen großen Teil seiner Forschung alten chinesischen Texten zu diesem Thema.Seine Mutter hatte bei Tamai Tempaku studiert, der eine wichtige Rolle beim Wiederaufleben des Shiatsu um 1920 spielte. Auch Masunaga erlernte Shiatsu, machte seinen Abschluß an der Namikoshi Schule und unterrichtete dort zehn Jahre lang. Er begann seine drei Interessensgebiete Psychologie, konventionelle Ausübung und geschichtliche Erforschung der Ursprünge von Shiatsu zu verbinden und mit dem modernen westlichen Verständnis von Psychologie zu kombinieren. Sein Stil, den er selbst Zen-Shiatsu nannte, zeichnet sich also durch eine umfassande, eigenständige Theorie aus, die sowohl westliche als auch östliche Vorstellungen von Krankheit und Heilung mit einschließt.

Masunaga entwickelte auch die traditionellen Methoden…

der Tastdiagnose aus dem Hara bzw. Rücken des Patienten weiter, indem er eine einzigartige Methode erfand, nach der sich das aktuelle Energiemuster erfassen und die entsprechenden Meridiane behandeln ließen, um Beeinträchtigungen innerhalb des Energiemusters auszugleichen.Zugleich führte er die 2-Hand-Methode ein, bei welcher der Behandler die ruhende Hand als sogenannte Mutterhand mit einbezieht. Er leistete auch einen Beitrag zu Erweiterung des klassischen Meridian- Systems, der Grundlage des Shiatsu, indem er die zwölf Meridiane (Funktionskreise) auf den ganzen Körper ausdehnte, sodass jeder Meridian in nahezu jedem Bereich des Körpers behandelt werden kann. Seit Masunagas Tod (1981) haben viele Vertreter der unterschiedlichen Zen-Shiatsu-Schulen damit begonnen, eigene neue Ideen einzubringen. Seither wird das Feld des Shiatsu durch Erkenntnisse, Entdeckungen und Kontroversen belebt, die größtenteils im Westen gemacht und geführt werden, um dann vielleicht eines Tages reicher und vielseitiger in sein Herkunftsland zurückzukehren. (C.Beresford-Cooke/Shiatsu)